Sie wollen ein Auto anschaffen, super. Dann stellt sich zunächst die Frage: Leasing oder Kauf? Inzwischen gibt es aber noch eine dritte Option: Das Auto im Abo. Wir haben uns die Vorteile aller Optionen sowie Anbieter von Auto-Abos genauer angeschaut und verraten, welcher Weg am besten zu Ihnen passt.

Auto kaufen, leasen oder doch lieber aufs Auto-Abo setzen? Beim klassischen Autokauf sind Sie am Ende Eigentümer*in des PKW. Sie zahlen entweder auf einen Schlag oder über eine Ratenzahlung – wobei sich die Einmalzahlung zu Beginn in der Regel mehr lohnt, da bei Raten zusätzliche Kosten anfallen. Beim Leasing zahlen Sie monatliche Raten und dürfen dafür das Auto nutzen – kaufen und damit „besitzen“ tun Sie es jedoch nicht. Ähnlich wie beim Leasing setzen die neuen Auto-Abos auf eine Art Mietmodell mit monatlichen Kosten, nur dass es beim Auto Abo noch flexibler zugeht und Laufzeiten viel kürzer sind. Das sind die Vor- und Nachteile der drei Möglichkeiten.

 

Autokauf: Vorteile und Nachteile

Der größte Vorteil am Autokauf gegenüber Leasing oder Abo-Modellen: Der Wagen gehört am Ende Ihnen. Zwar ist das Auto eine Investition, die mit der Zeit an Wert verliert, dennoch können Sie Ihren PKW in der Regel noch verkaufen, wenn Sie umsteigen oder auf ein eigenes Auto verzichten wollen. Da der Großteil der Deutschen das eigene Auto bis zu einem Jahrzehnt nutzt, stehen die Chancen gut, dass Sie den gekauften PKW noch lange fahren, ohne dass Zusatzkosten wie monatliche Raten anfallen.

Der Nachteil ist, dass Sie die volle Verantwortung und alle Kosten für Wartung oder Kfz-Versicherung tragen. Und wenn Sie Ihren Wagen weiterverkaufen wollen, liegt die Organisation auch bei Ihnen. Auch gut zu wissen: Ab 2021 soll die Steuer auf Neuwagen angepasst werden. Besonders umweltbelastende Modelle, wie zum Beispiel SUVs, sollen dann höher versteuert werden.

Falls Sie sich für einen Kauf entscheiden, wollen wir Ihnen natürlich unsere Kfz-Haftpflicht* wärmstens ans Herz legen – ein Tarif, in dem genau das steckt, was Sie brauchen.

Der Autokauf passt zu Ihnen, wenn …

… Sie planen, lange mit demselben Auto unterwegs zu sein. Sie hängen an einem bestimmten Modell und wollen Raten so gut es geht vermeiden. Sie wollen Besitzer*in des Autos sein? Dann sollten Sie kaufen.

Unterschrift beim Autokauf

Leasing: Vorteile und Nachteile

Auto-Leasing wird immer beliebter. Und die Vorteile liegen auf der Hand: Sie müssen sich nicht auf ein bestimmtes Auto festlegen und können nach dem Leasing-Zeitraum (zwischen einem und vier Jahren) auf ein anderes Modell umsteigen – oder den Leasing-Wagen kaufen. Sie müssen sich nicht darum kümmern, den alten Wagen zu verkaufen und sind immer mit einem Auto unterwegs, der gut in Schuss ist. Auch die kleineren Monatsraten sind oft verlockender als der hohe Kaufpreis, den man meist auf einen Schlag zahlt. Bedeutet: Sie brauchen kein hohes Eigenkapital. Auch praktisch ist, dass Wartungsarbeiten oder die Versicherung des Autos ebenfalls in den Leasing-Vertrag aufgenommen werden können. Dafür zahlen Sie zwar extra, sparen aber Zeit, wenn das Auto in die Wartung muss oder ein anderer Service gebraucht wird – denn das übernimmt ihr Leasing-Anbieter. Besonders spannend ist Leasing übrigens für alle, die das Auto gewerblich nutzen. Denn die Kosten können als Betriebsausgaben unter anderem komplett abgesetzt werden

Nachteile beim Leasing: Vor Ablauf der Leasing-Laufzeit haben Sie keine Kündigungsoption und müssen beim Neuwagen-Leasing eine Vollkasko-Versicherung abschließen. Auch mögliche Nachzahlungen bei größeren Schäden oder Überschreitungen der Laufleistung sollten Sie im Blick haben, damit sich das Leasing für Sie auch lohnt. Achten Sie also von Anfang an auf optimale Vertragsbedingungen.

Auto-Leasing passt zu Ihnen, wenn …

… monatliche Leasing-Gebühren besser zu Ihrer finanziellen Situation passen als ein einmaliger, und entsprechend hoher, Kaufpreis. Sie wünschen sich möglichst wenig Papierkram und Organisation rund ums Auto und der Mindest-Leasing-Zeitraum von bis zu mehreren Jahren passt perfekt zu Ihrem Nutzungsbedürfnis. Leasing lohnt sich außerdem besonders beim hochpreisigen Neuwagen.

Auto Abo: Das Trendmodell auf einen Blick

Leasen oder kaufen? Es geht auch anders: Seit einiger Zeit mausern sich Auto-Abos zum neuen Trendmodell.

Vorteile des Autos im Abo

Die Vorteile: Sie zahlen weniger Unterhaltskosten, denn meist ist alles (außer Tanken) im Monatspreis enthalten. Sie sparen die Kfz-Versicherung, Steuern Wartungskosten & Co. und wissen immer genau, was finanziell auf Sie zukommt. Und wenn das Auto mal in die Reparatur muss, kümmert sich der Anbieter auch um Organisation und Abwicklung. Dazu kommen kurze Laufzeiten – je nach Anbieter schon ab drei Monaten –, die Freiheit und Flexibilität schenken. Mit Kündigungsfristen zwischen einem und drei Monaten können Sie das Abo kurzfristig beenden oder auf ein Auto umsteigen, das besser zu Ihnen passt. Das macht das Auto-Abo auch zur perfekten Option, um verschiedene Modelle zu testen und ihr zukünftiges Lieblingsauto zu finden. Auch E-Autos haben einige Anbieter im Programm. Übrigens wird meist auch angeboten, das Auto direkt bei Ihnen zu anzuliefern, wenn eine Abholung nicht möglich ist.

So berechnen sich die Abo-Kosten

Die Kosten unterscheiden sich von Anbieter zu Anbieter, auch die beinhalteten Services können leicht variieren. Der Monatspreis kann abhängig sein vom Fahrzeugmodell und der Ausstattung sowie der Kilometeranzahl, die Sie pro Monat fahren wollen. Zusatzkosten können für Kaution, zusätzliche gefahrene Kilometer oder die Anlieferung des Autos anfallen. Ein Beispiel: Bei ViveLaCar bekommen Sie den günstigsten Kleinwagen mit 200 verfügbaren Kilometern pro Monat schon ab knapp unter 200 Euro im Monat. Bei sixtflat können Sie ab knapp 300 Euro im Monat starten.

Wichtig: Da die meisten Anbieter im deutschsprachigen Raum in Deutschland sitzen, ist eine Lieferung nach Österreich nicht immer möglich.

Anbieter des Auto-Abos auf einen Blick

Anbieter mit verschiedenen Autoherstellern im Sortiment:

Autohersteller mit eigenem Abo-Modell:

Ein Auto-Abo passt zu Ihnen, wenn …

… Ihr Bedarf irgendwo zwischen Carsharing und Leasing liegt. Sie mögen es so kostentransparent und flexibel wie möglich. Sie wollen fahren, aber sich nicht um Wartung und Papierkram kümmern. Außerdem hängen Sie nicht an einem Modell, brauchen kein Auto, das nur Ihnen gehört und wünschen sich kurze Kündigungsfristen.

 

Zur entspannten Fahrt gehört auch eine Kfz-Haftpflicht, die Ihnen den Rücken freihält – zum Beispiel von nexible. Hier erfahren Sie mehr – und können sich auch direkt Ihre Prämie berechnen lassen.

* Die nexible Kfz-Haftpflicht Autoversicherung ist ein Produkt des Risikoträgers nexible Versicherung AG

Quellen: drklein.deautoscout24.de, autobild.defocus.defaz.net

Foto-Credit: Bild 1: iStock.com/MarioGuti, Bild 2: iStock.com/SeventyFour