Hi, ich bin Anna, wohne in Stuttgart und bin Kfz-Mechanikerin. Ja, Mechanikerin. So heißt die Werkstattausbildung, wenn man vor 2006 seine Gesellenprüfung abgelegt hat. Seit rund sieben Jahren biete ich Schrauberkurse für Frauen an. Seit elf Jahren arbeite ich als freie Journalistin. Und ab sofort erkläre ich hier im nexible-Blog Auto-Basics – und zwar so, dass sie jeder verstehen kann. Dabei geht es nicht darum, selbst am Auto zu schrauben, sondern darum, sich etwas besser zurecht zu finden. Also, los geht’s.

Kfz-Mechanikerin Anna und ihr Hund

Ha, Ha! Du weißt nicht wie eine Motorhaube aufgeht? Scherz. Ist doch kein Problem. Um dem vorzubeugen, gilt es das Öffnen der Haube zu Hause in Ruhe zu üben. So geht man (oder frau) auf Nummer sicher, wenn es darauf ankommt. Bestes Beispiel für echten Bedarf ist die Winterzeit, in der viel Wischwasser verbraucht wird – und nachgefüllt werden muss. Oder auch beim Thema „Eigentum verpflichtet“ – das gilt auch zwischen Wartungsintervallen, wenn es um die Kontrolle von Öl oder Kühlflüssigkeit geht.

1. Motorhaube geht nicht auf? Betriebsanleitung befragen!

Playmobilmännchen vor einer Betriebsanleitung fürs Auto

Wo steht welche Anleitung für was? Besonders bei Leasing-Fahrzeugen oder neu gekauften Autos fällt es in der Tat schwer, sich zurechtzufinden. Nee, hat nix mit Männlein oder Weiblein zu tun. Wenn der Erstversuch beim Öffnen der Motorhaube scheitert, schauen alle in die klassische Betriebsanleitung. Und das ist total okay. Dafür ist sie ja da.

2. Motorhaube öffnen: Keine Regel ohne Ausnahme

Playmobilmännchen neben einem Pfeil, der auf den Hebel zum Motorhaube öffnen zeigt

Bei unserem nexicar gilt die klassische Geschichte: Links am Fahrerbein befindet sich ein Hebel, welcher mechanisch gezogen wird, vorne wird final gelöst. Bei den meisten PKW wird die Motorhaube so geöffnet. Natürlich gilt auch hier: Keine Regel ohne Ausnahme: Die Industrie hat sich für einige Modelle noch ein paar Hürden einfallen lassen. Zum Beispiel beim Ford Focus der älteren Generation. Die Entriegelung der Motorhaube sitzt hier vorne hinter dem Emblem.

3. Plopp! Bedeutet: Motorhaube (fast) offen

Playmobil steckt in fast geöffneter Motorhaube

Nach dem Ziehen des Zuges im Innenraum ploppt die Haube zwar hoch, allerdings lässt sie sich dann immer noch nicht final öffnen. Dann gilt es einen, im Dunklen unter der Haube verborgenen, Hebel zu finden. Wo der genau liegt, ist fahrzeugspezifisch und steht natürlich in der Betriebsanleitung.

4. Hoch damit!

Playmobilmännchen drückt Motorhaube nach oben

Schon beim Heben der Haube stellt man in der Regel fest, ob sie „hält“ oder eben nicht. Bei unserem nexicar arretieren zwei Stoßdämpfer. Bei anderen Autos gibt es noch den klassischen Stab, der eingefädelt werden muss.

Playmobilmännchen klettert die Motorhaube hoch

5. Keine Sorge: Die Haube hält

Entriegelung der Motorhaube mit Pfeil, der darauf zeigt

In der Regel haben Fahrzeuge eine mechanische beziehungsweise elektrische Entriegelung – plus einen Fanghaken. Sogar wenn die Motorhaube nicht perfekt geschlossen ist, wird sie sich bei laufender Fahrt nicht einfach öffnen.

Profi-Tipp von Anna

Beim Schließen der Haube: Am besten mit Schwung agieren. Natürlich nicht aus einem Meter Höhe, sondern aus ca. 30 bis 40 Zentimetern. Ansonsten arretiert das Schloss nicht und instinktiv wird „nachgedrückt“. Je nachdem wie und wie oft, kann das zu Druckstellen im Blech führen.

nexible* ist Experte für alles rund ums Auto, Digitales und vor allem Versicherungen. Das Ergebnis: eine Kfz-Versicherung, die nicht nur einfach und digital ist, sondern auch Top-Schadenservice bietet. Hier erfahren Sie mehr – und können sich auch direkt Ihre Prämie berechnen lassen.

 

* Die nexible Kfz-Haftpflicht ist ein Produkt des Risikoträgers nexible Versicherung AG.
Foto-Credits: Ingolf Pompe & Anna Matuschek