Wenn Sie einen Wanderurlaub in Deutschland planen und auf der Suche nach den schönsten Regionen und besten Tipps sind, ist dieser Artikel genau der richtige für Sie. Deutschland bietet mit rund 300.000 Kilometer markierten Wanderwegen ein großes Spektrum an Möglichkeiten für erprobte Gipfelstürmer*innen, Anfänger*innen und Familien.

Reiseblogger Nina und Tom zeigen Ihnen die schönsten Regionen und Berge für einen Wanderurlaub in den deutschen Alpen, in Mittel- und Norddeutschland. Für einige der Wanderregionen in Deutschland haben die beiden die zwei tolle Wandervorschläge und Tipps, bei denen mit Sicherheit für jeden was dabei ist. Bevor Sie die Wanderschuhe einpacken und losziehen, lesen Sie sich gerne noch unsere Packliste durch, damit der Wanderurlaub in Ihrer Nähe einfach perfekt wird.

Wanderurlaub in Bayern

Bayern bietet mit dem Voralpenland und bayerischen Alpen gleich mehrere sehenswerte Regionen für einen Wanderurlaub in Deutschland. Die schönsten Ausgangsorte und Wanderungen möchten wir Ihnen hier vorstellen.

Schloss Neuschwanstein vor den Allgäuer Alpen
Wanderurlaub in Deutschland: Willkommen in den Alpen Bayerns!

Allgäuer Alpen

Wir beginnen mit einem Klassiker unter den Wanderregionen in Deutschland, nämlich mit den Allgäuer Alpen. Sie befinden sich ganz im Süden Deutschlands, an der Grenze zu Österreich. In den Voralpen versteckt sich das wohl bekannteste Schloss Deutschlands, nämlich Schloss Neuschwanstein. Bei einigen Wanderungen können Sie einen tollen Blick auf das Märchenschloss werfen. Im Allgäu lohnt es sich vor allem auch für Anfänger*innen oder Familien einfach im Tal zu wandern und die beeindruckenden Seen, Moore und Wiesen zu entdecken. Mit Sicherheit haben Sie auch schon mal etwas von dem bekannten Alpsee bei Oberstdorf gehört. Gute Ausgangspunkte für einen Wanderurlaub im Allgäu sind beispielsweise Oberstdorf oder Füssen.

Wandertrilogie Allgäu

Dieser Fernwanderweg führt über 54 Etappen und drei Routen einmal quer durch das Allgäu. Insgesamt können Sie sich hier auf 876 Kilometer austoben und das Allgäu in seiner ganzen Vielfalt erleben. Wer die Route Himmelsstürmer wählt, kann die Allgäuer Gipfel erkunden. Bei der Wasserläufer-Route liegt der Schwerpunkt auf der wasserreichen Voralpenlandschaft und die Wiesengänger-Route führt über die sanften Hügelmeere. Natürlich kann man einzelne Etappen der Wandertrilogie auch als Tageswanderung anpacken.

Grünten

Der Grünten gilt als Wächter des Allgäus. Mit 1.738 Meter ist er zwar noch lange nicht der höchste Berg im Allgäu, aber dafür ideal für eine etwas einfachere Tour zum Wandern in Bayern. Wenn Sie als Anfänger*in einen Wanderurlaub in Deutschland planen, ist dieser Berg vielleicht genau richtig. Die kürzeste Wanderung auf den Grünten dauert nur etwa 3,5 Stunden. Wer bei der Kammeregg-Alpe startet, trifft auf dem Weg auf einige Einkehrmöglichkeiten. Oben erwartet Sie ein herrlicher Ausblick über das Alpenvorland. Das Jägerdenkmal, das als Erinnerung an die Toten des ersten Gebirgsjägerregiments nach dem ersten Weltkrieg 1924 auf dem Gipfel errichtet wurde, erinnert an eine asiatische Tschorte.

Zweigeteiltes Bild: Links ein Paar das Arm im Arm den Sonnenuntergang anschaut. Rechts eine Frau in Wanderkleidung in den Bergen
Region Wandern in der Region Tegernsee-Schliersee

Wandern in der Region Tegernsee-Schliersee

Wandern in Bayern ist einfach traumhaft schön, deshalb verbringen viele ihren Wanderurlaub in der Region Tegernsee-Schliersee im Süden Deutschlands. Diese liegt nicht mal eine Stunde Fahrt von München entfernt. Wer hier auf einem der Gipfel steht, wird meistens mit einem herrlichen Ausblick über die Seen und einem Weitblick bis in die österreichischen Alpen belohnt. Besonders für Familien und Anfänger*innen ist hier bei einem Wanderurlaub in den bayerischen Bergen viel geboten. Wer nicht allzu lange wandern möchte, kann die Bergbahnen zur Hilfe nehmen oder immer wieder urige Einkehrziele ansteuern. Für die kleinen Gäste wurden in der Region einige Spiel- und Badeplätze integriert, sodass auf keinen Fall Langeweile aufkommt. Was gibt es schon Schöneres, als nach der Wanderung in den See zu springen. Da wir als Münchner die Region wie unsere eigene Westentasche kennen, möchten wir Ihnen auf jeden Fall unsere zwei Lieblingswanderungen hier vorstellen. Diese sind ein MUSS bei einem Wanderurlaub hier im Alpenvorland in Deutschland.

Wanderung auf den Wallberg

Der Wallberg bietet eine herrliche Aussicht auf den Tegernsee und zählt zu den absoluten Wander-Klassikern in der beliebten Wanderregion in Deutschland. Der beste Ausgangspunkt ist der Parkplatz der Wallberg-Bahn. Hier können Sie sich noch entscheiden, ob Sie lieber mit der Bergbahn hochfahren wollen oder doch die Wanderschuhe schnüren. Die Wege sind auch sehr gut für Familien und Anfänger*innen machbar. Für die insgesamt 12 Kilometer sollte man allerdings genügend Kondition und Zeit mitbringen. Für die reine Gehzeit würden wir 5 Stunden einplanen, für die verdiente Pause oben am Gipfel natürlich noch mehr.

Wanderung auf die Brecherspitz

Die Aussicht von der Brecherspitz ist schon etwas Besonderes, denn man sieht hier gleich drei bekannte Seen: Den Schliersee, Tegernsee und den Spitzingsee. Die etwas schwerere und längere Wander-Variante führt über Neuhaus am Schliersee auf die Brecherspitz. Für diese Tour sollte man 5 Stunden einplanen und auf jeden Fall schwindelfrei und trittsicher sein. Die etwas leichtere Variante startet beim Spitzingsee, doch auch hier muss am Ende der Grat auf die Brecherspitze überwunden werden. Aber keine Sorge: Wenn Sie sich das letzte anspruchsvolle Stück nicht zutrauen, können Sie auch die Aussicht vor dem Grat genießen oder in der Oberen Firstalm etwas unterhalb einkehren.

Frau in den Bergen, sitzend auf einem Stein und vor einem Wasserfall
Wanderurlaub von entspannt bis ambitioniert: Garmisch-Partenkirchen

Garmisch-Partenkirchen: Vielfältiger Wanderurlaub

Die Wanderregion Garmisch-Partenkirchen im Süden Deutschlands hält für Sie einen bunten Blumenstrauß an Wandermöglichkeiten bereit. Bei einem Wanderurlaub in dieser Region können ambitionierte Sportler Deutschlands höchsten Berg besteigen, aber auch entspannte Wanderwege führen für Anfänger*innen in luftige Höhenlagen. Um die alpine Bergwelt oder die hügelige Voralpenlandschaft zu erkunden, eignet sich Garmisch-Partenkirchen als idealer Ausgangsort für einen Wanderurlaub in Deutschland. Wer einen Bilderbuch-Bergsee sucht, sollte unbedingt dem Eibsee einen Besuch abstatten.

Wanderung auf die Zugspitze

Es führen verschiedene Wege auf die 2.962m hohe Zugspitze. Der schnellste Weg wäre natürlich die Fahrt mit der Bergbahn. Aber wenn Sie schon einen Wanderurlaub planen, sollten Sie Deutschlands höchsten Berg auch zu Fuß erklimmen. Eine schwere Route führt durch das Höllental und über den mittelschweren Klettersteig (C). Bei dieser Tour müssen über 2.000 Höhenmeter überwunden werden, man sollte also ordentlich Kondition und Erfahrung mitbringen. Etwas einfacher ist die Tour übers Gatterl auf die Zugspitze. Der Weg ist relativ einfach, für die 11,3 Kilometer nach oben sollte man dennoch 7 Stunden einplanen. Runter geht’s dann bequem mit der Bahn. Das Gefühl, auf Deutschlands höchsten Berg gewandert zu sein ist mindestens genau so überwältigend, wie die Aussicht selbst.

Wanderung zum Kreuzeck über das Höllental

In der Zugspitz-Region finden Sie für jeden Schwierigkeitsgrad die perfekte Wanderung. Besonders empfehlenswert ist die Wanderung über die Höllentalklamm zum Kreuzeck. Das tosende, kristallklare Wasser formt seit Jahrtausenden die atemberaubende Schlucht. Bei der Höllentalangerhütte müssen Sie dann nicht Richtung Zugspitze, sondern Richtung Hupfleitenjoch abbiegen. Wer möchte kann die Tour noch erweitern mit einem Abstecher zum Osterfelderkopf. Dort wartet eine gläserne Aussichtsplattform, die sogenannte AlpspiX auf die Besucher. Für die 11,5 Kilometer sollte man ca. 4-5 Stunden einplanen.

Wenn Sie Lust haben, mehr über die Zugspitzregion zu erfahren, können Sie sich auch gerne unseren Blogartikel über Wanderungen bei Garmisch-Partenkirchen durchlesen.

Landschaftspanorama über die Berge im Chiemgau
Eine der schönsten Wanderregionen in Deutschland: das Chiemgau

Wandern und genießen im Chiemgau

Zu den schönsten Wanderregionen in Deutschland zählt auf jeden Fall auch das Chiemgau. Die Bergwelt lässt sich hier entweder ganz gemütlich am Chiemsee genießen oder man sucht sich eine Wanderung, um etwas Höhenluft zu schnuppern. In Chieming können Sie direkt am See am Campingplatz, einem Hotel oder einer Ferienwohnung übernachten. Auch Urlaub auf dem Bauernhof ist im Chiemgau möglich. Wer den Chiemgauer Alpen und den beeindruckenden Bergen möglichst nah sein möchte, sollte sich in der Nähe von Unterwössen eine Unterkunft für einen Wanderurlaub in Deutschland suchen.

Entenlochklamm Runde zum Klobenstein

Bei dieser Wanderung überschreiten Sie kurz die Landesgrenze zwischen Deutschland und Österreich. Grundsätzlich ist die Wanderung über die Entenlochklamm zum Klobenstein sehr einfach und auch für Familien und Anfänger*innen gut machbar, die es während ihres Wanderurlaubs in Bayern gemütlich angehen wollten. Das Highlight ist auf jeden Fall der Blick auf die Brücke über die Entenlochklamm.

Hochgern

Der Hochgern ist mit 1.748 Meter einer der schönsten Aussichtsberge im Chiemgau. Ein Großteil der Tour verläuft über eine breite Forststraße. Die Tour startet in Unterwössen (Ortsteil Wiesen) und verläuft über die Agersgschwend Alm und das Hochgernhaus. Im Sommer können Sie hier wunderbar einkehren. Für die 8 Kilometer und 1.113 Höhenmeter sollten Sie 4,5 Stunden Gehzeit einplanen.

Pärchen stößt mit Bier an und steht Arm in Arm in Bergkulisse
Nina und Tom von traveloptimizer im Bayerischen Wald

Perfekt für Anfänger*innen: Wanderurlaub im Bayerischen Wald

Im Vergleich zu den eben vorgestellten Wanderregionen im Voralpenland ist das Mittelgebirge im Südosten Deutschlands ein sehr guter Tipp für Wanderanfänger*innen. Die Wege sind nicht ganz so steil und alpin, aber dennoch sind die Berge keinesfalls langweilig. Im Nationalpark Bayerischer Wald gibt es einen coolen Baumwipfelpfad und Outdoor-Spielplätze für Kinder. Ein guter Ausgangspunkt ist beispielsweise Bodenmais für alle Familien, die in Deutschland Wandern und Urlaub machen möchten. Wir haben auf unserem Blog alle sehenswerten Orte im Bayerischen Wald zusammengefasst. Hier zwei unserer Lieblingswanderungen:

Wanderung auf den Arber

Wie so oft, führen auch auf den höchsten Berg des Bayerischen Waldes wieder verschiedene Wege. Wir können Ihnen die Wanderung über die Rißlochfälle empfehlen, die zu den höchsten Wasserfällen der Region zählen. Wer Hunger bekommt, kann entweder in das Arberschutzhaus einkehren oder die selbst mitgebrachte Brotzeit bei der Zwieseler Hütte auspacken.

Bierfernwanderweg

Wer Biergenuss und Wandern bei seinem Urlaub verbinden möchte, der sollte sich Deutschlands ersten Bierfernwanderweg „Bier-Ge(h)nuss im ARBERLAND“ etwas genauer ansehen. Auf 8 Etappen und insgesamt 120 Kilometern kommen Sie an so manch uriger Brauerei vorbei. An Einkehrmöglichkeiten mangelt es hier sicherlich nicht. Nicht zu vergessen sind natürlich die schönen Aussichten. Wir können Ihnen auf jeden Fall die Etappe 2 von Drachselsried nach Bodenmais empfehlen. So viel steht fest: Das ist auf jeden Fall ein lustiger Wanderurlaub in Deutschland.

Wandern in Deutschland: Weitere schöne Regionen

Nicht nur Bayern, sondern auch andere Bundesländer laden mit ihrer Landschaft zu einem Wanderurlaub in Deutschland ein. Vor allem in den deutschen Mittelgebirgen fühlen sich auch Anfänger*innen sehr wohl, die das Wandern langsam für sich entdecken wollen.

Landschaftspanorama vom Schwarzwald in goldenem Licht
Wandern im Mittelgebirge: Ab in den Schwarzwald!

Wanderurlaub im Schwarzwald

Eine der schönsten Wanderregionen in Deutschland ist definitiv der Schwarzwald. Es handelt sich dabei ebenfalls um ein Mittelgebirge, das an Frankreich grenzt und in Baden-Württemberg liegt. Sie treffen dort auf immergrüne Wälder, urige Dörfer, Kuckucksuhren, Heilbäder, Weinberge und vieles mehr. Ein guter Ausgangspunkt für einen Wanderurlaub im Schwarzwald ist beispielsweise Freiburg im Breisgau an der deutsch-französischen Grenze. Nach den Wanderungen könnten Sie noch durch eine der charmanten deutschen Altstädte flanieren.

Panoramaaufnahme der Wanderregion Elbsandsteingebirge
Willkommen in der Wanderregion Elbsandsteingebirge

Elbsandsteingebirge

Vielleicht liegt Sachsen in Ihrer Nähe und Sie haben Lust, dort mal einen Wanderurlaub in Deutschland zu verbringen? Die Sächsische Schweiz ist beispielsweise ein Teil davon und verzaubert die Besucher mit ihren bizarren Felsformationen und der Basteibrücke. Rund um das Elbsandsteingebirge gibt es zahlreiche kleine Ortschaften mit Ferienwohnungen und Hotels, die sich als Ausgangsort für einen Wanderurlaub in Deutschland prima eignen.

Panoramaaufnahme der Lüneberger Heide
Lüneburger Heide: Wanderurlaub in Norddeutschland

Lüneburger Heide

Auch in Norddeutschland kann man wanderbar Wandern. Die Lüneburger Heide punktet nicht mit schroffen Felsen oder hohen Gipfeln, sondern mit ihren duftenden Kiefern und blühenden Heidekrautgewächsen. Zwischen August und September erstrahlt die Heide in einem lila Meer – ein ganz besonderes Naturspektakel. Während dieser Zeit fahren auch viele Wanderbusse in der Region zu den jeweiligen Startpunkten der Wanderungen. Wenn Sie beim Wandern in Deutschland einfach mal die Seele baumeln lassen möchtest, dann statten Sie am besten Müden (Örtze), Faßberg, Hermannsburg oder Unterlüß einen Besuch ab.

Packliste für einen Wanderurlaub

Wir hoffen, wir konnten Sie mit den schönsten Wanderregionen in Deutschland für ihren nächsten Urlaub etwas inspirieren und Ihnen wertvolle Tipps geben. Wie Sie gesehen haben, ist Wandern in Deutschland sehr vielfältig. Zum Abschluss möchten wir Ihnen noch ein paar Tipps zum Packen geben, damit Sie als Anfänger*in wissen, was Sie bei einem Wanderurlaub in Deutschland auf keinen Fall vergessen dürfen. Folgende Dinge sollten bei einer Tageswanderung in Ihrem Rucksack nicht fehlen:

  • Handy mit Karten-App oder Wanderkarte
  • Geldbeutel mit Ausweis & Bargeld (+ Notfallnummern der Bergrettung)
  • Kleines Erste-Hilfe-Set
  • (faltbare) Wanderstöcke
  • Kopfbedeckung
  • Sonnencreme
  • Sonnenbrille
  • Kamera
  • Fernglas
  • Regenjacke
  • Wechselshirt
  • Getränke (mind. 1,5L)
  • Müsliriegel / Snacks
  • Taschentücher

Danke an Nina und Tom von traveloptimizer für die super Tipps! Wer sich noch mehr Reiseempfehlungen der beiden wünscht, schaut am besten mal in ihren Instagram-Stories, auf dem Blog, dem YouTube-Kanal oder dem Reisepodcast der Reise-Enthusiasten vorbei. Egal, ob sie wandern, klettern, tauchen oder Inseln am anderen Ende der Welt erkunden –  Nina und Tom machen Lust darauf, ihre Reisen einfach „nachzureisen“.

nexible* ist Experte für alles rund ums Auto, Digitales und vor allem Versicherungen. Das Ergebnis: eine digitale Kfz-Versicherung, die nicht nur unkompliziert ist, sondern auch mit günstigen Preisen und einem Top-Schadenservice um die Ecke kommt.

* Die nexible Kfz-Autoversicherung ist ein Produkt des Risikoträgers nexible Versicherung AG
Foto-Credits: iStock.com; Nina Lipp und Thomas Killinger